Wohngeld, Miet- und Lastenzuschuss

Zweck
Das Wohngeld dient der wirtschaftlichen Sicherung angemessenen und familiengerechten Wohnens. Das Wohngeld wird als staatlicher Zuschuss zur Miete (für Mieterinnen und Mieter) oder zur Belastung (für selbstnutzende Eigentümerinnen und Eigentümer) geleistet.
 

Berechnung
Das Wohngeld richtet sich nach

  1. der Anzahl der zu berücksichtigenden Haushaltsmitglieder,
  2. der zu berücksichtigenden Miete oder Belastung und
  3. dem Gesamteinkommen.

Die Höhe wird nach dem Wohngeldgesetz (WoGG) berechnet.
 

Wohngeldantrag
Wohngeld wird nur auf Antrag der wohngeldberechtigten Person und i. d. R. für 12 Monate geleistet. Die verschiedenen Antragsvordrucke sind im Downloadbereich dieser Seite abrufbar (unten rechts). Alternativ können Sie die Vordrucke auch direkt bei uns anfordern.

Zur Beschleunigung der Bearbeitung des Wohngeldantrags bietet es sich an, der Wohngeldbehörde die benötigten Nachweise zeitnah zukommen zu lassen (per E-Mail wohngeld@aalen.de oder per Post).
 

Ausschlussgründe
Empfängerinnen und Empfänger von bestimmten Sozialleistungen sind vom Wohngeld ausgeschlossen, wenn diese Leistungen die Wohnkosten bereits berücksichtigen. 
Hierzu zählen z. B.  vom Jobcenter das Arbeitslosengeld II / Sozialgeld nach dem SGB II und vom Landratsamt die Grundsicherung im Alter oder bei Erwerbsminderung nach dem SGB XII. 

In bestimmten Fällen kann Wohngeld jedoch die Notwendigkeit dieser Leistungen vermeiden.
 

Gesetzeskonkurrenz bei Studenten und Auszubildenden
Bei Studenten und Auszubildenden mit Anspruch auf BAföG bzw. BAB besteht grundsätzlich kein Wohngeldanspruch. Dies ist auch der Fall, wenn der Anspruch bereits dem Grunde nach besteht. Ausführliche Informationen kann Ihnen im Zweifel die Wohngeldbehörde erteilen. 
 

Weiterführende Informationen#
Nähere Informationen erhalten Sie bei Wohngeldbehörde der Stadt Aalen.

Weitere Informationen zum Thema Wohngeld stellt Ihnen u. a. das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat auf seiner Internetseite www.bmi.bund.de zur Verfügung.

Öffnungszeiten der Wohngeldstelle

Montag 8.30 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr
Dienstag 8.30 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr
Mittwoch 8.30 bis 12.00 Uhr
Donnerstag 8.30 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr
Freitag 8.30 bis 12.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Die Wohngeldstelle ist derzeit ausschließlich über eine vorherige telefonische Terminvereinbarung geöffnet - Bitte tragen Sie bei Ihrem Besuch eine FFP2-Maske